___Heart.Shot..[Gedankenblog einer Gefühlsjongleurin.]
Gratis bloggen bei
myblog.de

Guten Tag.
 Nun, wenn die Tage noch schlechter laufen als derzeit leiste ich keine gewährung für das weitere überleben.
Meine Melancholischen phasen dehnen sich immer weiter aus.
Jeden Abend sitz ich wieder hier, halt mir den Kopf & verzweifle.
Verzweifle an mir selbst
Höre dieselben Lieder, weil sie mir helfen zu verkraften.
Ich wehre mich gegen Schule, will nicht hin, nie wieder.
Würd das alles so gern in Worte fassen, aber hab nicht die richtigen.
Kann das alles nicht verkraften, kann es nicht zusammenschnüren.
Stattdessen sitze ich hier & versuche meine Gedanken sogut wie möglich abzutragen.

 

Kann nicht mehr schreiben, will nicht, bin zu müde. 

Fräulein Melancholie am 10.11.06 20:01


The Funeral Of Hearts

Lang nicht gebloggt & es ist so viel passiert.
Ein Sommer in meinem, Herzen ist vorbei, der Herbst ist da.
Bald kommt der Winter.
Mein Kopf spinnt seltsame Dinge aus, mit denen komme ich nicht klar.
Melancholie, erinnerungen an letzen Herbst & schmerzhafte erinnerungen an den Sommer.
Wünsch ihn mir zurück, obwohl ich nicht ohne Sonnenbrand wegkommen würde.
 Ja, die Sonne würde mich noch anscheinen, aber ich kann die Tür nicht öffnen.
Will sie nicht öffnen weil... weil alles zu kompliziert ist.Ich sitz hier, in meinem aufgeräumten Zimmer, allein, niemand ist mehr online und ich hab so viel zu sagen. Bekomme keine Sätze mit verbindung auf die reihe.
Egal.
 Die Letzte Zeit hat mich zum grübeln gebracht. ja auch ins zweifeln.
 Weiss nicht obs positiv oder negativ ist, was passiert ist.
Ich weiss, eigentlich müsste ich wissen, dass stille Wasser tief sind.
Aber es gibt auch... Meere... er war ein Meer.
Ich naives Kind dachte, ich hätte den Schlüssel.
& ich hatte die falsche Tür


 Ich muss noch so viel lernen....

 

<3 

Gravejardcleaner. am 28.10.06 03:18


It's your eyes that make me smile,
oh yeah, oh yeah
Wasting time, hanging out,
oh yeah oh yeah
These teenage years, no they don't last,
oh yeah oh yeah
These teenage lips, they speak too fast,
oh yeah oh yeah
her. am 9.10.06 21:51


Und ich dacht' die Nacht würde nie vorbei sein <3
Starcatcher am 24.9.06 17:59


....

Zerbrochen.

D E L E T E D am 17.9.06 15:07


Ich bin nicht mehr ich selbst.
Widmete meinen Gedanken einen Blog.
Zerstöre mich mutwillig selbst, immer weiter, immer weiter.
Bis irgentwann nichts mehr von mir übrig ist.
Drücke mich selbst unter Wasser.
Genieße den Schaden, Genieße meinen fall.
Meine Augen sind kalt..
Kalt wie eis.
Kalt wie mein Herz.
Will Samstag nicht.
Will nicht zerbrechen.
Mein Schutzwall aus Eis ist endgültig gebrochen.
Und Samstag werde ich angegriffen.
Ich weiss, dass ich leiden werde.
Aber ... Ich verbiete mir, mich zu drücken.
Werde den letzen Wall selbst abreißen.
Werde mit erhobenen Kopf meine demütigungen ertragen.
Jeder seiner blicke auf sie wird mich mehr und mehr zerbrechen lassen.
Jeder seiner berührungen werden mir das Herz mehr in die Seele rammen.
 Werde mich selbst ausliefern.
Werde mich verraten.
Werde ihm aus dem weg gehen.
Selbst wenn ich mich nach einer kleinen berührung von ihm sehne...
 Selbst wenn mir bei seinem anblick das Herz stehen bleibt.
 

 

The sun will set tonight on all the lonely dreamers, only to rise again so we can start it over, start it again
H O P E L E S S . am 14.9.06 23:31


All That I've Got

Abgeschattet vom Rest
Ich lebe in meiner eigenen Luftblase fern von anderen.
Gedanklich in fremden Ländern.
In meinem Kopf schwirrt ein Hornissenschwarm der jeden moment zusticht.

In diesem Moment, in dem ich das hier alles schreibe driften meine Gedanken schon wieder ab.
Ich kann mir denken, dass es nicht gesund ist.
Gesund?
Schaue mich im spiegel an und fasse nicht... kann es nicht begreifen.
Wie kann die person die ich am meisten hasse mir mit diesem blick einfach ins Gesicht schauen?

Wie kann sie mich mit Blicken verletzen.
Wie kann sie mich Körperlich und Seelisch derart labil machen?
Wieso konnte ich in Frieden mit ihr leben, als ich getan hatte was sie wollte.


Wieso muss ich diese Person sein?

Es ist wie wenn man Krieg gegen sich selbst fühlt.
Es kann niemand gewinnen.
Ein kampf um Leben und Tod.
Die letzte Schlacht.
Was passiert nur mit mir?


Ich kapsle mich von allen ab.
Versinke viel zu oft in grübeleien.
Belanglose Dinge bereiten mir Alpträume.
Ich schreibe ohne genau adrrauf zu achten was ich schreibe.


Am ende werde ich mir diesen Text durchlesen und nicht glauben, dass dieser gerade von mir geschrieben wurde.

Von der selben Person die ich verabscheue, die ich hasse.


Die ich bin.

 Sie haben es gesehen.
Die eine vermutete es, die andere sah es.
Entsetzen.
Einen kurzen moment fassungslosigkeit.
Als ob die Zeit für einen moment stillgestanden hätte.

Ein verschnaufen vor der Schlacht. Waffenstillstand.
Sie werden drüber reden, sie werden mich aufragen.
Doch ich werde schweigen.

Weinen.

Es geht sie nichts an was ich tu.
Es geht sie noch weniger etwas an, was ich denke.
Niemand denkt dass das hier alles von der selben Person kommt die sie Morgens treffen.
Die lacht wenn sie zu lachen hat, die traurig ist wenn sie es darf.
Das bin ich nicht.
Trage meine Maske.

Doch sie zerbröselt...

Zeige mein wahres Gesicht meiner Aussenwelt immer mehr.
Trauere meiner sanften unbeschwertheit nach.
Bin neidisch auf die Kinder die spielen.
Diese Welt für sich erträglicher machen.

Für einen kurzen moment nehme ich auszeit von allem.
Erinnere mich wie es war.
Wie es war als der erste Sonnenstrahl mein Herz berührte.
Wie lange er brauchte um ein Gras erblühen zu lassen.
Ein stück Hoffnung.
Doch ich weiss, dass diese Hoffnung vergebens ist.

Ich weiss, dass es nicht geht.
Dass es nie etwas wird.

Weil ich mich wieder selbst verliere.
Stürze und mich wieder Fange.

Will meiner Sonne... meinem Licht so etwas nicht antun.
Habe angst die reinheit zu verschmutzen.
Habe angst, dass sich mein Herz zu sehr an die Sonne gewöhnt.
Nicht mehr ohne sie auskann.

Habe angst vor Sonnenfinsternis.
Habe angst vorm Winter.

Weine, will schreien.

Sie gaben mir etwas, nahmen es mir wieder.
Nun halten sie mir ein Geschenk entgegen.
Das schönste dieser Welt.
Will es nehmen, doch ich weiss sie ziehen es wieder zurück.
 Lebe mit der simplen gewissheit nie das zu bekommen, dass ich will.

Schmerz breitet sich aus.

 

Wie tausende Nadeln in einem Nadelkissen... 

.... am 3.9.06 11:54


Wenn ich hätte beweisen sollen wie ernst es mir ist, hätte ich es getan.
"Nur wer sein Herz für Schmerz öffnet, bekommt irgentwann Liebe"
irgentwann.
Es tut weh... ja.
Weil ich für ihn so unbedeutend bin.
Nur irgentwer.
Wie für den Rest der Welt.
Es scheint mir sogar so als wäre ich für meine Eltern nur das Mädchen, dass immer bei ihnen zu Hause sitzt.
Könnte Seitenweise bloggen, zu viele Gedanken.
Mein Kopf scheint zu platzen.
Sehe wie sie mich ansehen, fühle was sie von mir denken.
Verlange ich zu viel?
 Kann mich nicht zusammenreissen.
Versinke in mir selbst.
Bin zu unbedeutend.
Will in mein Mauseloch.
Tränen.
Die Sirene nebem Haus geht los.
Was soll das bedeuten?
Vielleich steht irgentwo ein Haus in Flammen.
Vielleicht bricht der Krieg aus.
Vielleicht ist gerade jemand gestorben.
Es ist mir egal...weil ich meine Gedanken nicht abwenden kann.
Kann nicht aufhören an ihn zu denken.
Zerreise mich innerlich.
Weine...auch wenn es keinen Grund dafür gibt.
Weine... nicht nur aus den Augen.
Weiss nicht was für ein Spiel mit mir getrieben wird.
Es gewittert... heftig.
Der Himmel weint mit mir...
 

.... am 30.8.06 14:40


Wie kann ein Herz, dass gerade erst angefangen hat zu schlagen bluten?
 
</3 
heart.shot am 26.8.06 21:04


Beating Hearts VS. Screaming Lungs

 

<3 haha. 

Hopeful am 25.8.06 23:56


...

Sie wollten über meine Probleme reden,
sagten sie.
Weiss nicht was ich davon halten soll. Untypisch.
Als ob sie sich dafür intressieren würden wies mir geht.
Es ist nicht so.
Hab ihnen zu viel erzählt.
Werde wohl dafür einstecken müssen.
Blogge viel zu 'knustvoll' um gedanken richtig fassen zu können.
Drunter und drüber.

My dear prince, can you read a fairytale?
-written on skin?

Hopeful am 25.8.06 21:12


over my head.

Eisberg voraus?
Vorhin, eine kleine Regung.
Wärme. Ich sondere das erste mal seit so langer Zeit keine Kälte mehr ab.
Seltsam.
Vorhin im Schwarzen Loch. Eine Regung.
Taut das Eis?
 Ist ein Frühling in Sicht?
 
[What The Fuck? The Ice Is Melting? 
Hopeful am 23.8.06 04:33


...

Rush Hour in meinem Kopf.
Kann nicht klar denken.
Mein Magen fühlt sich an, wie aus blei.
Will weinen
kann nicht.
Die Kalte Leere in meinem Brustkorb breitet sich aus.
Besitzt wieder ein Stück mehr von mir.
Ich sehe wieder in den Spiegel.
Sehe wer ich bin.
 Leere.
Kalte Leere.
Bin erschüttert.
Sehne mich nach etwas, was ich nie bekommen kann.
Bin nicht gut genug.
Bin an allem selbst Schuld.
 
[___Lauf um dein Leben so schnell du kannst.. 
Eisprinzessin. am 21.8.06 19:47


Here I'm pinned between darkness and light,
bleached and blinded by these nights.
Where I'm tossing and tortured till dawn
by you, visions of you, then you're gone.
The shock bleeds the red from my face,
when i hear someone's taken my place.
How could love be so thoughtless, so cruel?
When all, all that i did was for you...
 
Der Text ist so schön... aber er bedeutet mir nichts..schade eigentlich.
Was ist die Steigerung von Herzlos?
Fräulein Herzlos. am 18.8.06 20:49


nichts als Gedanken

Ein Blog nur gemacht für Gedanken.
Sinnlose Sätze. Zusammenhanglose Wörter.
Ich konnte sie nicht auf meinem Blog behalten. Sie haben da nicht hingehört.
Sie haben hier ihren Platz gefunden.
 
Fühl mich im Ganzen seltsam.
Anders.
Nicht schlecht drauf, wie vorher, aber auch nicht gut.
Kopfschmerz.
Zu viele Gedanken die durch meinen Kopf gehen.
Täglich. Stündlich.
Sie können nicht raus.
Fühl mich Leer.
Seltsam.
Nicht gut und nicht schlecht.
Zittere.
Weiss nichtmal wieso.
Zu wenige Wörter für Gefühle.
Wörter können Gefühle nicht darstellen. Höchstens beschreiben.
...Hoffnungslos?
Seelen.tänzerin am 17.8.06 22:58


Gedanken.gut


Müll Anklage.mauer Vergangen